Junior Ranger im Moor

Etablierung der Junior-Ranger

2013 stand der Naturpark Karwendel vor einer Herausforderung: Das Umweltbildungsprogramm wies inzwischen viele Aktivitäten auf, das große Ganze ging dabei aber fast verloren. Der fehlende Überblick machte die Kommunikation nach außen schwierig, zugleich konterkarierte er auch die ständigen Bemühungen, die Programmqualität zu gewährleisten. Die strukturelle Neuausrichtung sollte durch eine neue Marke repräsentiert werden, die sowohl nach innen als auch außen wirkt.

Weit mehr als nur eine Wort-Bild-Marke

Alex wurde vom Naturpark beauftragt, eine Wort-Bild-Marke für die damals neuen „Junior-Ranger“ zu kreieren, die der Altersgruppe gerecht wird, zum Mitmachen inspiriert und damit das Umweltbildungsprogramm als Ganzes einen großen Schritt voranbringt. Alex entwarf in enger Abstimmung mit uns den inzwischen etablierten „Junior-Ranger“-Schriftzug inklusive Stickerheft, Sticker und Abzeichen für die Junior-Ranger und die JR-Anwärter.

Junior Ranger Marke

Perspektive

Inzwischen läuft das Programm seit knapp zehn Jahren und hat mit der Kombination aus außerschulischen Aktivitäten und den Naturparkschulen hunderte Schüler*innen erreicht. Das CI wurde mit einigen neuen Produkten wie dem sog. Entdeckerheft ergänzt und ist nach wie vor unverändert im Einsatz.

Junior-Ranger-Programm des Naturpark Karwendel

Zeitraum:
2014
Auftraggeber:
Naturpark Karwendel
In Zusammenarbeit mit:
Naturparkschulen
Leistungen:
  • Förderabwicklung
  • Kommunikation
  • Konzept

umgesetzte Projekte

  • Die Klimareise – ein Tag mit guten Aussichten

    Eine anregende Reise von globalen Klimathemen über regionale Auswirkungen zum persönlichen Handlungsspielraum in der eigenen Organisation
  • Renaturierung Ribach

    Umsetzung Managementplan alpine Wildflüsse

    Damit der Plan nicht (nur) „für die Fisch“ ist
  • Kleine Moosjungfer

    Moorrenaturierung und Forschung

    Wenn das Leben in den Mooren zurückkehrt
  • Team Karwendel am Issanger

    Die Freiwilligenplattform Team Karwendel

    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
  • Bergsteigerbus in die Eng

    Wandern mit öffentlicher Anreise – der „Wöffi“ war geboren!

    Öffentliche Anreise gewinnt an Bedeutung
  • Führung durch das Museum Holzerhütte

    Interregprojekt „Wege des Holzes“

    Scharnitz auf dem Holzweg
  • Forschung Heuschrecken auf der Schotterbank

    Erfolge messbar machen: Indikatoren etablieren

    Die eigene Arbeit wirkungsvoll auf den Weg bringen
  • Naturparkhaus Hinterriß mit Außengelände

    Oasen der Artenvielfalt

    Chancen müssen genutzt werden
  • Heimat Österreich-Dreh

    Öffentlichkeitsarbeit - wir haben einen Plan!

    Solide Öffentlichkeitsarbeit muss nicht teuer sein
  • Junior Ranger im Moor

    Etablierung der Junior-Ranger

    Gekommen, um zu bleiben
sonntagplus